Les Primeurs - Kopfbild


Wer erst mit dem Boule spielen begonnen hat oder auch nur gerne zusieht (zuhört), wird immer wieder verschiedene Ausdrücke in französischer Sprache vernehmen.
Dies hat die Ursache, daß das Spiel französischen Ursprungs ist und sich erst danach international verbreitete. Daraus resultierte, daß die Sprache des Spiels, selbst in unseren Breitengraden, die wichtigsten Begriffe des Spieles in französisch mit übernommen hat.
Um den Anfängern, die Sache etwas zu erleichtern sind nachfolgend die häufigsten Begriffe erklärt, die auf dem Boulegelände zu hören sind.
additionner Auffüllen wenn der Gegner leer ist
arbitre Schiedsrichter
arrière Bezeichnung für den Spieler im Team, der im Normalfall die letzten Kugeln spielt (hinten)
arroser Mit Erfolg auf alles schießen (nassmachen)
assommer Mit extrem hohem Bogen die Kugel spielen
au fer Schusskugel trifft direkt, ohne vorher auf dem Boden aufzusetzen (auf Eisen)
balayer Verbotene Form des Präparieren der Spielfläche, z.B. Hindernisse entfernen, mehrere données schließen
barrage Entscheidungsspiel zur Qualifikation zur Hauptrunde in einem Wettbewerb
bâtard Unangenehm liegende Kugel
bati-bati Spieler der nicht in der Lage ist die 13 zu spielen
bec Benutzen einer Kugel, die bereits im Spiel liegt, als Bande
biberon  Zielkugel und gespielte Kugel berühren sich (Schnuller)
bille Kugel mit kleinem Durchmesser
blesser Geschossene Kugel, die nicht weit entfernt liegen bleibt
bordures Kleine, leichte Turniere
brancher Unerlaubte Form durch Stören des Gegners beim Spielen (z.B. durch Bewegungen)
bouchon Zielkugel
boule Kugel
boulodrome Künstlich angelegtes Spielgelände
but Ziel
cadrage Ausscheidungsspiel
cadre Spielfläche, die durch Auslinien abgegrenzt ist
canard Bei Rückstand: Versuch den Gegner durch Sprüche zu irritieren
carreau  Volltreffer, die Schusskugel ersetzt im besten Fall die geschossene (carreau sur place)
carré d'honneurs Herausgehobene Spielbahn auf einem Boulodrome, zum Beispiel fürs Turnierfinale
casquette Treffen einer Kugel von oben, "auf die Mütze"
chiffon Wischlappen
ciseau Scherenschuss
cochonnet Ziel (Schweinchen)
contre Konterschuss
contre sec Konterschuss, bei dem die Eigene gekontert wird
concours Wettbewerb
cornichon Ziel (Gürkchen)
crochet Festgehaltene Kugel die deshalb zu kurz gespielt wird
défendre le point Gut gelegte Kugel durch Schießen verteidigen
démarquer Sich selbst einen sicheren Punkt kaputt machen
demi-portée Halbbogen
devant 1. Bezeichnung für den Spieler im Team (meist der Pointeur), der im Normalfall die ersten Kugeln spielt
2. Kugel, die direkt vor einer gegnerischen liegt und deshalb vom Gegner nur schwer aus dem Spiel geschossen werden kann.
donnée Aufschlagpunkt (vorne)
doublette Zweiermannschaft
elimination directe K.O.-System
effet Einer Kugel absichtlich eine Links- oder Rechtsdrehung mitgeben
faire un renard Einen schlechten Punkt legen (einen Fuchs machen)
fanny Ein zu Null gewonnenes Spiel
fer (tirer au) Eisenschuss
fusée Kugel die durchläuft (Rakete) - siehe auch "TGV"
galerie Zuschauer, Publikum, vor oder für die 'Galerie' spielen
gagné Gewonnen: Die eben gespielte Kugel hat den Punkt gemacht
gratonner Mehrfach durch Hindernisse abgelenkte Kugel
haute-portée Wurftechnik mit hohem Bogen: Die Legerkugel setzt erst kurz vor dem Schweinchen auf dem Boden auf
interdit Verbotenes Gelände wo Kugeln und Cochonnet aus sind
jouer la gagne Die Dreizehn machen
LMMJV Trainingsweltmeister - Typen, die nur an Wochentagen ihre Leistung bringen: (Lundi, Mardi, Mercredi, Jeudi Vendredi)
lunette Zwei Kugeln mit einem Schuss entfernen (Brille)
marquer Einen oder mehrere Punkte machen
mêlée Wettbewerbsform mit zu gelosten Partnern (wörtlich: gemischt)
melons Dicke Kugeln - siehe auch "XXL"
mène Aufnahme, Durchgang
mètre Maßband, Meterband  
milieu  Mittelspieler in einer Dreiermannschaft
mort(e)  Aus - alles was außerhalb der Spielfeldbegrenzung ist
Mozart Traumhaft schön spielen
nul Wenn zwei Kugeln die gleiche Distanz zur Sau haben
nocturne Nächtliches Turnier
oreile Aufs Ohr schießen, seitlich treffen
partager Mit dem Gegner das Preisgeld teilen
palet Schusskugel, die nicht weit weg rollt
pétanque Die heute übliche Variante des Boule-Spiels, bei der - ohne Anlauf - aus dem Stand gespielt wird, im Gegensatz etwa zum Jeu Provençal
petit Ziel (Kleines)
pièce (faire la) Auslosen, welche Mannschaft anfängt
plomber Eine extrem hoch gespielte Kugel, die praktisch direkt nach der Bodenberührung liegen bleibt.
pointer Legen, die Kugel platzieren
pointeur Leger
portée Hoher Bogen
portée de lapin Völlig unkontrolliert hoch gespielte Kugel, die nicht da runter kommt wo sie sollte
poule Gruppe von drei oder vier Mannschaften, in der darum gespielt wird, wer im A - oder B - Turnier verbleibt
poule de luxe Gruppe mit mindestens drei starken Mannschaften
promenade de santé Leichte Partie
putain Oft gebrauchter Ausruf, wenn ein Wurf nicht so gelungen ist wie erwartet (Hure, Nutte)
raclette Flachschuss (Kratzer)
rafle Flachschuss
rentrer en deux Beim Legen eine eigene Kugel so anspielen, dass daraus zwei Punkte werden (Zu zweit ankommen)
rétro Schusskugel, die nach dem Aufprall zurückrollt
rond Abwurfkreis
roulette gerollte Kugel beim Legen
supermêlée Wettbewerbsform, bei der für jedes Spiel die Partner zugelost werden
table de marque Turnierleitung, dort wo man sich einschreibt und die Lizenz abgibt
tapis Spielfläche
taule Anderer Begriff für Fanny (Kittchen)
terrain libre Unbegrenztes Spielfeld
tête-à-tête Spiel zwischen zwei Einzelspielern
TGV Schnell gespielte Kugel die durchläuft (der ICE von Frankreich); - siehe auch "fusée"
tirer Schießen
tir devant Schuss vor die Kugel
tir au fer auf Eisen treffen, direkter Schuss
tireur Schiesser
tirette Messgerät (mit verschiebbarem Teilstück)
triplette Dreiermannschaft
trou Fehlschuss (Loch)
vriller Der Kugel eine starke Drehung geben, so dass sie sich fast wie ein Kreisel dreht.
wagon Sagt man zu einer Aufnahme, bei der der Gegner viele Punkte macht
XXL Nennt man extrem dicke Kugeln - siehe auch "melons"